Kreisvolkshochschule Groß-Gerau

VHS und Schule

Sie sind auf der Seite: Euthanasiemorde - UnterrichtshilfenSeite drucken

Die "Euthanasie"-Morde im Kreis Groß-Gerau während der Zeit des Nationalsozialismus

wohin_bringt_ihr_uns

Der Massenmord an psychisch kranken, geistig und körperlich behinderten Menschen im Nationalsozialismus

Der Landkreis Groß-Gerau hat zum Gedenken an die "Euthanasie"-Opfer eine Stele im Landratsamt errichtet. Auf dieser Stele sind die Namen der ermordeten Menschen aus dem Kreisgebiet genannt

Materialien und Anregungen für den Unterricht in den Jahrgangsstufen 8 bis 10

Für eine kritische Auseinandersetzung mit diesem zeitgeschichtlichen Thema, das auch im Landkreis Groß-Gerau seine Spuren hinterlassen hat, wurde eine Unterrichtseinheit für die Schulen im Kreis erstellt.

Die Materialien sollen dabei helfen, die historischen Hintergründe, die zur Errichtung dieser Stele geführt haben, kennen zu lernen. Die Schüler und Schülerinnen sollen zu eigener, kritischer Be- und Verarbeitung des Themas angeregt und angeleitet werden.

Die Unterrichtsmaterialien als PDF-Datei herunter laden

Sie sind auch abrufbar unter www.kreisgg.de/gedenkstele und www.erinnerung.org

Begleitheft zur Einweihung der Gedenkstele

Es kann auch gut für die Arbeit in den Schulen genutzt werden und gibt einen kompakten Überblick über die NS-"Euthanasie" in den Jahren 1939/40 bis 1945 sowie über die Krankenmorde während dieser Zeit im Philippshospital in Riedstadt. Das Heft ist in Klassenstärke im Landratsamt (06152 989-0) zu beziehen.

Das Begleitheft als PDF-Datei herunterladen

Es ist auch abrufbar unter www.kreisgg.de/gedenkstele

Gedenkstelle im Landratsamt Groß-GerauGedenkstelle im Landratsamt Groß-Gerau